instax mini Link Printer von Fujifilm

Schnappschüsse vom Smartphone direkt ausdrucken
instax mini Link Printer von Fujifilm 2

Hand aufs Herz, wieviele Fotos hortet ihr auf eurem Handy? Wäre es nicht irre, auch mal das eine oder andere davon gleich als Foto auszudrucken? Seit den Polaroids gab es ja kaum mehr eine gute Möglichkeit mal schnell unterwegs ein paar Fotos zu schießen und sie direkt danach fertig entwickelt in der Hand zu haben. Damit ist nun Schluss. Mit dem handlichen instax mini Link Printer von Fujifilm lassen sich Fotos vom Smartphone mittels App in Sekundenschnelle drahtlos auf den Drucker übertragen. Heraus kommt ein Smartphone-Foto im typischen Sofortbildformat.

Verfügbar ist der handliche Drucker in den Farben Dusky Pink, Dark Demin und Ash White, womit für jeden etwas dabei sein sollte. Wir haben hier die blaue Variante liegen, die auch als Männerspielzeug durchgehen könnte. Der Drucker wiegt gerade einmal 200 Gramm und druckt Fotos in den Maßen 54 x 86 mm. Das Bild nimmt hiervon 46 x 62 mm ein.

Aufgeladen wird der instax mini Link Printer per Mini-USB und verbindet sich mittels Bluetooth mit dem jeweiligen iDevice oder Android-Smartphone. Die zugehörige App “instax mini Link” ist selbstverständlich kostenlos.

Der Filmwechel geht einfach von der Hand. Einfach die Klappe auf der Rückseite öffnen und den Sofortbildfilm einlegen. Davon gibt es mittlerweile unterschiedliche Sorten. Von Standard-Farbfilmen über Monochrom bis hin zu Sofortbildfilmen mit farbigen oder schwarzen Rand. Ein Satz für 20 Sofortbilder kostet hier ungefähr 15 €. Diese instax mini Sofortbildfilme haben wir sogar schon bei der Drogerie-Kette dm gesehen.

Bedient wird der instax mini Link Printer aber nicht nur mit der App, sondern auch mit Bewegungssteuerung und dem auf dem Gehäuse befindlichen On/Off-Knopf. Mit der Bewegungssteuerung kann man den Zoom kontrollieren und auch ein Reprint des zuletzt gedruckten Bildes anfertigen. Dafür kippt man den Drucker entweder von sich weg oder zu sich hin bzw. dreht ihn auf den Kopf.

Und was macht man mit der App?

Mit der instax mini Link App kann man eine ganze Menge Feinjustierungen einstellen. So ist es ganz Social Media typisch möglich, seinem Foto einen Filter hinzuzufügen, Kontraste oder Helligkeit nachträglich einzustellen und seine Fotos mit Design Frames zu umranden.

Hier wird zwischen herkömmlichen Druckmodus und dem Fun-Modus unterschieden. Während man im Ersten ganz klassisch drucken und seine Foto-Verläufe durchschauen kann, gibt es im Spaßmodus kleine Spielereien. So kann man zum Beispiel einen Übereinstimmungstest machen, mit dem man schaut, ob man mit seinen Freunden auch gut zusammenpasst. Hier werden Fotos verglichen, Fragen beantwortet und schon erfahrt ihr das Ergebnis.

Neben dem einfachen Druck gibt es noch die Möglichkeiten des Collagen-Drucks, des Partydrucks, bei dem bis zu 5 unterschiedliche Smartphones Bilder beisteuern können, die die App dann im Druck kombiniert und des Videodrucks, dass das Drucken einer kleinen Videosequenz ermöglicht.

Mini-Drucker für jedes Event

Eins wird sehr schnell beim instax mini Printer klar: wer mit seinen Freunden oder der Familie Spaß haben will – ob zu Hause, unterwegs oder im Urlaub – ist mit dem kleinen Drucker bestens bedient. Gerade die besonderen Druckvarianten funktionieren ausgesprochen gut und besitzen sehr vielfältige Optionen. Im Collagen-Druck gibt es zum Beispiel sehr viele verschiedene Vorlagen. Der Partydruck mit mehreren Smartphones klappt verzögerungsfrei und ist extrem einfach zu bedienen.

Das zieht sich auch durch die komplette Bedienung von Drucker und App durch. Beides ist für Laien sehr intuitiv und damit einfach zu nutzen. Die Kippsteuerung des Druckers macht Sinn, und das Design, in dem die App programmiert wurde, erinnert ganz zeitgemäß an Instagram, Snapchat und andere Social Media Apps. Wer damit bereits Erfahrung hat, wird keine Anleitung benötigen.

Wem die Spielereien des instax mini Link Printers dann doch überflüssig erscheinen, wird wohl am ehesten auf den praktischen Druck für unterwegs interessiert sein. Und obwohl die Sofortbildfilme nicht die günstigsten sind, liefern sie ein gutes Bild. Die Auflösung ist logischerweise bei der Größe nicht FullHD und bei sehr dunklen Stellen auf den Bildern gibt es Qualitätseinbußen. Ansonsten sind die Farben naturgetreu dargestellt und werden sorgfältig umgesetzt.

An Maßen und Gewicht gibt es ebenfalls nichts zu meckern. Bei einigen wird der Drucker wohl sogar komplett in die Hosentasche passen, während er weniger wiegt als ein Portemonnaie mit zu viel Kleingeld. Die Ladezeit ist mit ungefähr zwei Stunden in Ordnung. Einziges Manko: der Akku ist nicht austauschbar.
Ist der Drucker einmal aufgeladen, verbindet er sich wieder automatisch mit dem Handy. Kein großer Einrichtungsaufwand nötig.

Fazit

Der FUJIFILM instax mini Link Printer ist für alle, die sich alte Polaroid-Zeiten zurückwünschen, dabei aber auf neueste Technik nicht verzichten wollen. Bedienung und Handhabe ist super einfach und lässt kaum Wünsche offen. Vor allem Spaß in der Gruppe ist mit dem kleinen Gerät garantiert. Eignet sich sicher auch für die eine oder andere Weihnachts- oder Silvester-Sause…

Der instax mini Link Printer kostet um die 120 Euro und ist hier erhältlich.

close
instax mini Link Printer von Fujifilm 13

Melde Dich für unseren Newsletter an und erhalte regelmäßig Updates zu neuen Gadgets!

Gooooooood Stuff...

Wir senden keinen Spam! Erfahre mehr in unserer Datenschutzerklärung.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Vorheriger Beitrag
Olympus OM-D E-M5 III 14

Olympus OM-D E-M5 III

Nächster Beitrag
18 Must Haves für Macbook Besitzer 15

18 Must Haves für Macbook Besitzer

Ähnliche Beiträge
Total
1
Share