Popcornloop im Stuffblog-Test

Wer kann sich an die letzte Staffel der Höhle der Löwen erinnern? An die Sendung, wo der sympathische Herr Akbulut mit seinem simplen aber genialen Popcornzubereiter, dem Popcornloop gleich zwei Juroren überzeugen konnte?

Wir haben uns den kleinen Helfer gleich gegönnt und die Kochschürze geschnürt. Dabei rausgekommen ist eine leckere Portion Popcorn, die ab sofort bei keinem Heimkino-Abend mehr fehlen sollte.

Im Heimkino-Set befindet sich gleich alles, um mit der Zubereitung loslegen zu können. Neben dem Rührstab ist eine Tüte Popcornmais sowie eine zusätzliche Haube dabei. Das einzige, was man zuhause haben sollte, ist ein unbeschichteter Topf, ein wenig Öl und je nach Vorliebe für Süsses oder Herzhaftes etwas Zucker oder Salz. Zusammen mit dem Rührstab kommen die Zutaten in den Topf, anschließend wird die Textilhaube um den Topfrand gespannt. Diese verhindert das Herausspringen des Popcorns, unnötige Ölspritzer und das Austreten von zu viel Feuchtigkeit. So wird das Popcorn schön knusprig und nicht trocken. Ein fester Gummizug hält die Haube schön straff, selbst bei stärkerem Rühren fällt der Stoffmantel nicht vom Kochtopf ab. Nach dem Gebrauch lässt sich die Haube übrigens bei 30° in der Maschine oder per Handwäsche waschen.

Ist der Herd dann aufgedreht, kreist man mit dem hitzebeständigen Rührstab immer schön weiter, bis die ersten Maiskörner aufploppen. Es dauert keine 3 Minuten, bis der Topf randvoll ist und das Ploppen aufhört. Haube abnehmen, Popcorn in Schüssel oder stylische Tüten füllen – fertig!

Einfacher und schneller geht es echt nicht. Und während wir vor dem Apple TV sitzen und uns einen entspannten Abend machen, erledigt die Spülmaschine den Rest.

Den Popcornloop kostet im Set knapp 26 € und kann im Popcornloop-Online-Shop oder bei Amazon  geordert werden.

 

Was denkst du?
Deine Bewertung1 Bewertung92
90
Good Stuff
Fazit
Kein Filmabend mehr ohne Popcornloop. Schmeckt besser als im Kino und ist sprichwörtlich im Handumdrehen fertig.
Gibt es hier
Total
9
Shares

2 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*
*