Olympus Body Cap Lens 9mm

Eigentlich ist es ja gar kein Objektiv. Eigentlich ist es “nur” ein Deckel, der das Innere der Olympus OMD vor Staub schützt. Wenn da nicht dieser Regler wäre, der – durch simples Aufschieben – eine kleine Linse zum Vorschein bringt. Im Inneren dieser Gehäusekappe befindet sich ein ultra-schlankes 9mm 1:8.0 Fisheye Objektiv, dass aus 5 Linsen besteht und einen Bildwinkel von satten 140° bietet. Meine erste Befürchtung: “Was soll diese Plastikkappe schon an Bildqualität liefern?”

Aber das kleine Ding hat mich des Besseren belehrt. Aufgrund des geringen Gewichts von nur 30g und der unglaublichen Kompaktheit, habe ich das Fisheye immer in der Tasche oder direkt auf meiner OM-D E-M10. Mit dem Schieberegler kann man in drei Rastschritten den Fokusabstand von nah über normal bis unendlich stellen. Die vierte Rastposition schließt den Deckel komplett. Der Regler lässt sich leicht bedienen, meiner Meinung nach etwas zu leicht, man sollte stets vor dem Auslösen überprüfen, ob die Einstellung stimmt. Hat man den Dreh aber erst einmal raus, macht das Fotografieren mit diesem Weitwinkel-Spielzeug unheimlich viel Spaß.

Die Sonne lacht bei Blende 8

Die Bildqualität ist für den Preis von knapp 90 € völlig ausreichend. Die Schärfe in der Bildmitte ist sehr hoch, nimmt zum Rand hin aber deutlich ab, zusätzlich kommt es noch zur Verzeichnung der Linien am Rand. Ist aber typisch für Fisheye-Objektive. Weiß man diese Eigenschaften der Linse aber erstmal zu nutzen, ergeben sich dadurch jedoch sehr kreative Möglichkeiten für den semiprofessionellen Fotografen. Auch durch den geringen Mindestabstand von nur 20 cm, lassen sich mit der Body Cap Lens richtig abgefahrene Aufnahmen machen. Das einzige vermeintliche Manko ist eben jene einzig verfügbare Blende 8. Man muss schon Glück mit dem Wetter oder eine verdammt ruhige Hand haben, um verwacklungsfreie Bilder zu schießen. Ist man stolzer Besitzer einer Olympus PEN oder OMD, kann man sich zumindest noch mit dem Bildstabilisator über die Runden retten. Andererseits bietet gerade Blende 8 eine optimale Schärfentiefe. Für die Outdoor-Fotografie ist die Linse also absolut tauglich und ausreichend.

Wenn man bedenkt was ein Original-Gehäusedeckel kostet und in welchen Preisbereichen sich echte Weitwinkelobjektive bewegen, kann man mit dem Olympus Body Cap  für knapp 90 € sehr gut leben.

Beschäftigt man sich etwas mehr mit der Micro-Four-Thirds-Materie und schaut genauer hin, dann merkt man, dass die Body Cap Lens kein für Olympus typisches M.Zuiko-Branding hat. Das liegt wohl daran, dass die Linse nicht die Anforderungen der übrigen Olympus Objektive erfüllt. Es sind keine digitalen oder elektronischen Kontakte vorhanden, Autofokus ebenfalls nicht und die Blende ist fix bei 1:8.0. Eben nur ein Zubehör in Form eines Gehäusedeckels mit erweitertem Funktionsumfang. Aber einer der echt Laune macht. Gibt es hier in schwarz und weiss.

Olympus Body Cap Lens 9mm im Detail

Beispielbilder

Was denkst du?
Deine Bewertung1 Bewertung97
91
Good Stuff
Fazit
Ein Fisheye-Objektiv für unter 100 Euro? Gut, ein echtes Objektiv ist es ja nicht, aber die Ergebnisse sehen toll aus und das kleine Ding passt immer mit in die Tasche. Gekauft!
Gibt es hier
Total
20
Shares

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*
*