Eufy Robovac X8

Eufy RoboVac X8

Saugroboter sind schon eine feine Erfindung, gerade wenn man Haustiere hat. Gilt das auch für Eufys neues Modell?

Staubsaugen – entweder man ist dafür geboren oder man hasst es. Anders ist es nicht zu erklären, warum sich vor einigen Jahren ein paar Menschen Gedanken darüber gemacht haben, wie man diese zeitfressende aber doch notwendige Arbeit automatisieren kann. Dabei sind in den letzten Jahren immer bessere und leistungsstärkere Saugroboter entwickelt worden.

Eufy gehört zu Anker, welches seit vielen Jahren ein großer Name in der Zubehör- und Smart-Home-Technologie ist. Die Marke bietet neben einer Reihe von Security-Produkten auch eine ganze Menge Staubsauger und Bodenpflegeprodukte an und hat sich einen Platz als einer der führenden Anbieter von Robotersauger-Herstellern gemausert.

Der Eufy RoboVac X8 ist das neueste und fortschrittlichste Modell der Marke mit Dual-Cyclone-Technologie. Bei uns kommt der X8 mit dem Zusatz Hybrid zum Einsatz, der saugt nicht nur effektiv das Katzenstreu weg sondern wischt auch noch den Boden feucht hinterher.

Eufy Robovac X8 Hybrid
Eufy Robovac X8 Hybrid

Carbon-Look

Optisch haut der Eufy mich jetzt nicht unbedingt vom Hocker – mattes Schwarz mit goldenen Elementen und einem Gehäuserahmen im Carbon-Look sieht zwar etwas hochwertiger aus – meiner Meinung wäre aber etwas weniger mehr. Auf der Oberseite verfügt der RoboVac X8 über einen Laser-Entfernungssensor, der höher als der Rest des Staubsaugers ragt und mit einer Höhe von 9,5 cm nicht wie einige andere Modelle unter Möbel mit geringem Abstand passt. Mit einem Durchmesser von 35 cm ist er jedoch immer noch ein relativ kompakter Saugroboter.

Der 0,6-Liter-Staubbehälter lässt sich leicht entfernen und entleeren, was nach jedem Gebrauch auch von Eufy empfohlen wird. Eine UltraPack-Technologie, die den Schmutz so gut es geht verdichtet, sorgt dafür, dass man das Leeren auch mal ohne schlechtes Gewissen vergessen darf. Im Staubbehälter befindet sich auch der waschbare Hochleistungsfilter, der sich relativ leicht entfernen und reinigen lässt.

Im Gegensatz zu vielen anderen Saugrobotern hat der Eufy RoboVac X8 nur eine rotierende Seitenbürste – bei den meisten Konkurrenten sind es mindestens zwei. Diese eine Bürste ist aber gut positioniert und kommt auch an Staub, der sich in Ecken oder am Rand befindet. Eine Ersatzbürste ist ebenfalls im Lieferumfang enthalten.

Unterseite des Eufy Robovac X8 Hybrid
Unterseite des Eufy Robovac X8 Hybrid

Intelligente Leistungsstufen

Die vier Saugleistungsstufen umfassen Pure, Power, Turbo und Max sowie eine BoostIQ-Einstellung, die gewählt werden kann, damit der Sauger die Saugleistung je nach Bodentyp automatisch erhöht. Praktisch für Wohnungen, wo neben Parkett oder Laminat auch mal ein Läufer liegt. Doppelturbinen bieten eine erhöhte Saugkraft und sollen laut Hersteller eine bessere Reinigung gewährleisten.

Der Eufy RoboVac X8 ist außerdem mit einem LiDAR-Sensor ausgestattet und verfügt über Laser-Mapping und KI gesteuerte Navigation, mit denen er den effizientesten Reinigungspfad durch die Bude nimmt und sogar Karten mehrerer Etagen speichern kann. Es gibt sogar eine Spot-Clean-Funktion, die eine Fläche von etwa 1,5 x 1,5 m reinigt. Zudem lassen sich in der App NoGo-Areas einrichten. So kann beispielsweise der Fransenteppich ausgespart werden, der sich ansonsten einen wilden Kampf mit dem Sauger geliefert hätte.

Der Eufy RoboVac X8 erfordert sehr wenig Einrichtung und kann nach dem Aufladen mit dem Staubsaugen beginnen, noch bevor er in der App konfiguriert wurde. Ist er aber erstmal mit der App gekoppelt, lassen sich hier sehr viele Einstellungen vornehmen. Schon bei der ersten “Rundfahrt” durch die Wohnung wird eine Karte angefertigt und die Route aufgezeichnet. Der Staubsauger navigiert dabei erstmal relativ planlos durch die meisten Räume, dank der intelligenten Laserkartierung und Routenplanung ist die Karte aber schnell erstellt. Hindernisse werden vorsichtig umgangen, eher flexible Gegenstände wie Kartons oder die Futternäpfe der Katzen werden dabei aber gerne zur Seite geschoben.

Auch das besteigen von hochflorigen Teppichen bereitet dem X8 keine Probleme. Zwar steht im Manual, dass der Eufy nicht für Teppiche über 2,6 cm geeignet ist, unseren Läufer im Flur hat er aber anstandslos erklommen.

Eufy Robovac X8 Hybrid Hochflorteppich
Hochflorteppich? Kein Problem

Super App

Es gibt eine Menge weiterer intelligenter Funktionen, auf die über die App zugegriffen werden kann. So ist es besonders hilfreich NoGo-Zonen einzurichten oder bestimmte Räume nach einem Zeitplan reinigen zu lassen. Die App ist echt intuitiv zu bedienen. Man kann sogar Reinigungspläne erstellen und die Robovac-Reinigung starten, auch wenn man nicht zu Hause ist – das sorgt bei den Katzen allerdings das eine oder andere Mal für verdutzte Blicke… Zudem lässt sich die Saugleistung einstellen, der Batteriestatus zu überprüfen oder die Sprache und Lautstärke der Stimme einstellen: ja, der Sauger meldet sich zu Wort, wenn er mit der Arbeit anfängt oder er sich an einem Schnürsenkel verfangen hat. Wer Dialoge führen möchte kann das auch tun, mit Amazon Alexa und Google Assistant lässt sich der X8 ebenfalls steuern.

EufyHome Karte
Wo war der X8 unterwegs?
EufyHome Leistungsstufen
Wie stark soll heute gesaugt werden?
EufyHome Fernsteuerung
Manuell steuern geht auch

Die Saugleistung ist tadellos – das sieht man schon nach der ersten Entleerung des Staubbehälters. Hin und wieder sieht man, dass einige Partikel bei Berührung mit der Seitenbbürste eher durch die Gegend geschossen werden, aber das ist bei den meisten Saugrobotern so. Am besten schneidet der Eufy RoboVac X8 ab, wenn er auf häufiges Reinigen eingestellt ist. Der Akku hält dabei 180 Minuten lang, das sollte auch für eine größere Wohnung locker ausreichen. Ist der Akkustand niedrig, meldet sich der Eufy zu Wort und steuert eigenmächtig die Ladestation an.

Die hat übrigens ein ganz patentes Kabelsystem integriert: Unter der Abdeckung lässt sich das Stromkabel sauber aufwickeln, so dass es nicht um die Station herumliegt und der Sauger sich dort versehentlich verfangen kann.

Eufy Robovac X8 Ladestation
Intelligentes Kabelmanagement

Nach der Arbeit ist vor der Arbeit. So sind einige Wartungsarbeiten erforderlich um den X8 in Schuss zu halten, z. B. das Entleeren des Staubbehälters, das Reinigen der Sensoren und das Waschen des Filters. Auch müssen die Bürsten regelmäßig ausgetauscht werden, aber die App verfolgt die Nutzung, damit überprüft werden kann, wann die nächste Ersatzteillieferung erfolgen muss. Dieser geringe Wartungsaufwand ist aber im Vergleich zu der Zeit, die man mit normalem Staubsaugen vergeudet relativ überschaubar.

Mit etwa 549 Euro ist der RoboVac X8 einer der teuersten Roboterstaubsauger von Eufy, aber immer noch erheblich günstiger als Modelle von Ecovacs, Roomba oder Neato. Gerade für uns als Katzenbesitzer ist der X8 aber eine super Anschaffung und hilft ordentlich bei der Hausarbeit. Gibt es hier .

close
Eufy RoboVac X8 3

Melde Dich für unseren Newsletter an und erhalte regelmäßig Updates zu neuen Gadgets!

Gooooooood Stuff...

Wir senden keinen Spam! Erfahre mehr in unserer Datenschutzerklärung.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Vorheriger Beitrag
Xbox Series S sinnvoll

Microsoft Xbox Series S

Nächster Beitrag
Apple HomePod mini

HomePod mini

Ähnliche Beiträge
Huanuo Wandhalterung für Ultrawide Monitore 4

Huanuo Wandhalterung für Ultrawide Monitore

Homeoffice-Optimierung Teil 2: dass mein Schreibtisch zu klein ist, kann ich nicht behaupten. Dennoch nimmt der Standfuß des 38 Zoll Monitors zu viel Platz in Anspruch. Also muss das Ding ab und der Ultrawide Monitor an die Wand.
Mehr
Total
0
Share