Immer unter Strom mit Anker

Spätestens seit Apple keine Ladegeräte mehr mit zu den iPhones und Apple Watches legt, müssen wir uns nach Alternativen umgucken. Die Anker Ladegeräte sind da perfekt!
Anker Ladegeräte
Anker PowerPort III und Anker Nano

iPhone und iPad Ladegeräte von Anker

Hand hoch, bei wem das auch zutrifft: Mit der Zeit sammeln sich immer mehr elektronische Gadgets an, die spätestens am Abend nach Strom lechzen. Ob das halbe Produktportfolio von Apple – also iPhone, iPad, Apple Watch und Macbook – als auch diverse Kleinstgeräte wie Powerbank, Fahrradleuchte oder Bluetooth-Kopfhörer. So gehört es fast schon zum Ritual, die gesamte Armada der iDevices an ihre Nächtliche Ruheposition zu legen. Manche Geräte machen aber auch schon tagsüber schlapp, beispielsweise das iPad, wenn man den gesamten Sonntag-Vormittag dazu genutzt hat, sich eine komplette Staffel auf Netflix reinzufahren… Gut wenn man da Ersatz- oder Zweitladegeräte im Haus hat.

In unserem Fall sind es die beiden neuesten Sprösslinge aus dem Hause Anker. Zum einen der Anker PowerPort III  sowie das Mini-Ladegerät Anker Nano . Ob für unterwegs oder als Zweit- oder Drittgerät für einen weiteren Raum, beide Ladegeräte erfüllen vollkommen ihren Zweck. Und das mehr als gut.   

Das kompakte, schnelle Anker Nano

Vor allem für die brandneuen iPhones der 12. Generation stellt das kostengünstige Nano eine gute Alternative für die Original-Ladegeräte dar. Dank der Ladeleistung von 20 Watt ist es perfekt für die aktuellen iPhones und bietet eine laut Hersteller dreimal schnellere Ladegeschwindigkeit. Gerade bei fleißigem Gebrauch von immer stromintensiveren Apps ist das Smartphone schneller leer, als man denkt. Eine schnelle Betankung mit Energie kommt da zwischendurch ganz gelegen. Um diese Ladegeschwindigkeit zu erreichen, hat Anker die sogenannte PowerIQ 3.0 Technologie entwickelt. Bei vorangegangenen Tests konnte so beispielsweise ein iPhone 11 bereits nach 30 Minuten mehr als die Hälfte der Akkukapazität erreichen.

Immer unter Strom mit Anker 4
Anker Nano Ladegerät für iPhone 12

Die hohe Ladegeschwindigkeit mag zusammen mit dem sehr kleinen Gehäuse bei einigen die Alarmsirenen zum Läuten bringen, da diese Eigenheiten stark für gewaltige Hitzeentwicklung sprechen. Allerdings konnten wir bisher keinen übermäßigen Anstieg der Temperatur bemerken. Eine gewisse Wärme wird natürlich immer noch erzeugt, die Energie wird aber im Großen und Ganzen effizient weitergeleitet.

Das Anker Nano Ladegerät eignet sich nicht nur für iPhones, es kann selbstverständlich auch Smartphones, Tablets und Gadgets anderer Hersteller mit Energie versorgen. Grundvoraussetzung ist, dass das Anschlusskabel dem USB-C Standard entspricht. Aber davon haben wir ja reichlich da. Bei uns klemmt das Apple MagSafe Ladegerät am Anker Nano und funktioniert in Kombination mit dem iPhone 12 Pro einwandfrei.

Der PowerPort III 3-Port 65 W

Der etwas größere und auch vielseitigere Anker ist wohl der 3-Port Adapter PowerPort III.

Dieser ist dank mehrerer im Lieferumfang enthaltenen Netzsteckeradapter in Europa, Großbritannien und auch den USA einfach per Plug and Load anzuwenden. Kein besonderes Geschick notwendig. Ausgestattet ist der PowerPort mit einem USB-C Anschluss, genau wie auch das kleinere Nano Modell. Zusätzlich besitzt er zwei USB-A Anschlüsse, womit dann bis zu drei Geräte gleichzeitig geladen werden können. Damit das reibungslos klappt, besitzt das Ladegerät eine Ausgangsleistung von 65 Watt, was es zu einem hervorragenden Adapter für kleinere Laptops und Tablets macht.

Gerade bei nur einer erreichbaren Steckdose ist der 3-Port eine echte Arbeitserleichterung. Vor allem auch unterwegs, denn so lässt sich ein Macbook Air prima im Betrieb halten, während gleichzeitig andere Geräte geladen werden. Wer also oft zum Beispiel im ICE unterwegs ist, wird den flexiblen Einsatz schnell zu schätzen wissen.

Wärmeerzeugung ist auch bei maximaler und dauerhafter Last kaum vorhanden, was in der Praxis zwar nicht allzu viel ausmacht, aber nicht unerwähnt bleiben sollte. Der gesamte Netzstecker ist so immer noch schön klein und leicht, aber gleichzeitig noch gut zu handhaben.

Immer unter Strom mit Anker 5
Anker PowerPort III Ladegerät für iPhone und iPad

Vorteile gegenüber älteren Ladegeräten

Wer bereits passende ältere Ladegeräte zu Hause hat, wird sich schnell fragen, ob die Anschaffung eines neuen Netzteils so ratsam ist. Bei uns ist die Anzahl der Devices in den letzten Jahren immer größer geworden, so dass weitere Ladegeräte sicher ihre Daseinsberechtigung haben. Zudem setzt sich gerade der Trend durch, dass beim Kauf von neuen Gadgets ein Ladegerät nicht mehr unbedingt zum Lieferumfang gehört. Ist ja nicht verkehrt, die Umwelt wird es einem danken, wenn nicht mehr so viel Plastik in Umlauf gelangt. Und spätestens wenn man das alte iPhone verkauft, legt man meist das gesamte Originialzubehör mit ins Paket. 

Die Anker Ladegeräte bieten da eine sehr gute Alternative. Sie sind nicht nur günstiger als das Original aus Cupertino, sondern auch kompakter und im Falle des PowerPort III auch noch vielseitiger. Die übrigen Spezifikationen sprechen für sich: 20 Watt bzw. 65 Watt Ladeleistung, High-Speed-Aufladung, Kompatibilität zu allen aktuellen Geräten. Wenn man einen Ersatz für bisherige Ladegeräte sucht, wird man um die Produkte von Anker nicht herumkommen. Das Anker Nano  kostet derzeit ca. 20 €, das Anker PowerPort III  ist für derzeit 40 € erhältlich.

close
Immer unter Strom mit Anker 6

Melde Dich für unseren Newsletter an und erhalte regelmäßig Updates zu neuen Gadgets!

Gooooooood Stuff...

Wir senden keinen Spam! Erfahre mehr in unserer Datenschutzerklärung.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Vorheriger Beitrag
OWC Travel Dock Test

OWC USB-C Travel Dock

Nächster Beitrag
Wagner Office W-ork low

Drehstuhl Wagner Office W-ork low

Ähnliche Beiträge
Total
0
Share