Combin – Instagram-Tool für schnelles Wachstum

Wir geben es zu, wir sind auch ein wenig Instagram-süchtig und könnten Stunden damit verbringen, neue Accounts ausfindig zu machen, abgefahrene Bilder zu liken und kommentieren oder einfach nur Inspirationen zu sammeln. Im Gegenzug möchte man selbst auch ein wenig vom Kuchen abhaben und möglichst viele Follower auf seinen Account locken. Das funktioniert aber nur durch ständige Interaktion, ein echter Zeitfresser. Und gerade wenn man seine Marke oder seinen blog bekannter machen möchte, kommt man nicht drumrum, etwas kostbare Zeit zu investieren.

Natürlich kann man sich die Mühe sparen und einen der wie Pilze aus dem Boden schießende Bots wie Likegrowers oder Social-lyft nutzen. Diese haben aber den Nachteil, dass Instagram rigoros dagegen vorgeht. Mit solchen Seiten kann man sich innerhalb kürzester Zeit Likes, Follower oder Kommentare “kaufen”, riskiert aber von Instagram rausgeworfen zu werden. Alles schon vorgekommen.

Einen etwas anderen Ansatz wählt das Tool Combin, das wir einen Monat lang kostenfrei ausprobieren durften.

Kein Bot, aber eine sehr wirkungsvolle Suche

Bei Combin handelt es sich um eine Desktop App, mit der man – je nach Lizenzmodell einen oder mehrere Instagram-Accounts verwalten kann. Wenn man es ganz genau nimmt, ist Combin in etwa eine mächtige Suchmaschine mit erweiterten Werkzeugen zur Interaktion. Im Gegensatz zu Bots, die einem wirklich alles abnehmen, muss man hier schon selbst Hand anlegen – bekommt dafür aber eine ganze Menge Input, den man für sein Wachstum benötigt.

Angefangen mit der Suche. Mithilfe der Suchabfrage lassen sich Beiträge nach Hashtags oder Orten durchsuchen, auch eine Kombination aus beiden Tags ist möglich. Zudem lässt sich die Abfrage nach dem Zeitpunkt der Postings eingrenzen. So können Beiträge der letzten zwei Wochen, der letzen 7 Tage oder 24 Stunden angezeigt werden. Interessant, wenn man beispielsweise täglich nach sehr häufig genutzten Keywords sucht.

Ganz spannend ist die Personensuche. Hier kann man nicht nur nach bestimmten Usern oder Marken suchen, sondern auch Profile von anderen Nutzern durchkämmen. Speziell für Marken ist dieser Punkt sehr interessant. Der eine oder andere folgt doch sicher auch Profilen der Konkurrenz, warum soll man also nicht gleich auch deren Follower abholen? Mit Combin kein Problem. Namen des zu durchsuchenden Accounts eingeben, wählen ob man Abonnenten oder Kommentatoren finden möchte und schon hat man bis zu 500 potentielle Follower pro Suchabfrage. So kann man sich sehr leicht Profile zusammensuchen, die thematisch relevant sind und hervorragend zu unserer Zielgruppe passen.

Wie bringt man seinen eigenen Account jetzt ins Spiel?

Dazu bietet Combin ein cleveres Folgen/Entfolgen-System. Nach der abgeschlossenen Suche werden mir alle entsprechenden User angezeigt. Ich habe vorher noch das Häkchen bei “Autor muss letzte Woche aktiv gewesen sein” gesetzt, damit mir keine Account-Leichen den Platz blockieren. Schließlich kann ich mir auch hier nur maximal 500 Ergebnisse anzeigen lassen. Jetzt kann ich mir die gewünschten Profile einzeln auswählen, nach privat oder öffentlich filtern, mir über einen link jedes einzelne Profil im Browser anzeigen lassen oder dem User direkt folgen. Natürlich lassen sich einige Aktionen auch per Batch in einem Abwasch machen. So sind über den Suchergebnissen drei kleine Icons, deren Funktion nicht unterschätzt werden sollte. Liken: Habe ich mir meine 147 Favoriten ausgesucht oder gleich alle ausgewählt, kann ich mit nur einem Klick den jeweils letzten Beitrag aller ausgewählten Profile liken. Ebenso kann ich mit dem nächsten Icon alle letzten Beiträge mit einem Kommentar versehen. Da sollte man aber mit Vorsicht rangehen, schließlich soll ja nicht unter jedem Bild “Awesome shot <3” stehen. Meist erkennt man solche Standart-Antworten und stuft sie gleich als Bot ein. Wenn man sich aber die Mühe macht und unterschiedliche Kommentare auf unterschiedliche Hashtags anwendet, kann man schon eine Menge erreichen. Möchte man gleich mit der Tür ins Haus fallen und zieht den Follow-for-Follow-Joker, kann man das dritte Icon nutzen und gleich allen Profilen folgen. Der eine oder andere wird sicher schon auf uns aufmerksam und folgt zurück.

Ihr seht, allein die Suche bietet schon reichlich zeitsparende Tools um seine Aktivitäten bei Instagram zu optimieren.

Combin sorgt aber nicht nur für neue Follower, sondern durchforstet auch euren eigenen Account nach bestimmten Kriterien. So kann man sich beispielsweise anzeigen lassen, wer einem nicht zurückfolgt und denjenigen gleich ebenfalls vor die digitale Tür setzen. Sind Accounts dabei, die man trotzdem in seiner Abonnenten-Liste behalten möchte, gibt es eine Sicherheitsliste, die vor irrtümlichen entfolgen schützt.

Wir haben unsere beiden Accounts von stuffblog und tattoostuff_official mal verbunden und ein wenig herumprobiert. Innerhalb von zwei Wochen konnten wir gerade bei tattoostuff mit minimalstem Aufwand – also nicht mehr als 10-15 Minuten am Tag und das auch nicht mal täglich – locker 150 neue Follower generieren. Befasst man sich etwas mehr mit dem Thema, können sich die Ergebnisse mit Sicherheit noch potenzieren lassen. Bei stuffblog sieht die Sache etwas schwieriger aus, hier ist es nicht ganz so einfach, die richtigen Keywords bzw. Hashtags zu finden. Aber auch hier konnten wir einige neue Instagram-Freunde gewinnen. Mit kommenden Updates sollen noch weitere, interessante Funktionen zu Combin hinzugefügt werden, so dass auch eine vorherige Recherche deutlich leichter fallen soll.

Alles in Allem ist Combin ein wirklich mächtiges Tool, um seinen Instagram-Account zu pushen. Vor allem die Kombination aus Suche nach neuen Usern und die automatische Verteilung von Likes und Kommentaren ersparen mir eine Menge Zeit. Natürlich darf man das Tool nicht ausreizen, schließlich erlaubt Instagram nur eine gewisse Menge an Likes und Follows am Tag. Wenn man seine Suchaufträge immer auf 500 Ergebnisse einstellt, erreicht man schnell seine Grenze. Dafür oder dagegen lässt Combin alle Aktionen über eine Art Warteschleife laufen. So dauert es schon eine ganze Weile bis die Likes und Kommentare verteilt sind – manchmal auch einige Stunden. Aber so läuft man keine Gefahr, von Instagram geblockt zu werden.

Combin ist als App für Mac, Windows und Linux erhältlich. Wie bereits erwähnt, gibt es zwei Lizenzmodelle: den Persönlichen Plan mit dem sich ein einzelner Instagram-Account verbinden lässt – interessant für Blogger – für nur 10 € im Monat oder den Business Plan für 30 € pro Monat – zusätzlich kommt noch die Umsatzsteuer drauf. Der Business Plan bietet die Verwaltung von bis zu 5 Accounts an. In diesem Halbjahr sollen noch weitere Funktionen wie beispielsweise detaillierte Statistiken integriert werden. Zum Zeitpunkt unseres Tests waren diese noch nicht verfügbar, machen aber schon neugierig.

Wir werden dieses Tool sicher weiterhin für die Recherche nach neuen und interessanten Instagram-Accounts nutzen.

MerkenMerken

Was denkst du?
Deine Bewertung2 Votes91
90
Good Stuff
Fazit
Hashtags suchen, liken, folgen, zurück kommentieren... Instagram kann schon ein Zeitfresser sein, vor allem wenn man es beruflich nutzt. Mit Combin werden diese Schritte supereinfach und schnell erledigt!
Gibt es hier

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*
*