V-Moda Crossfade M-100

Hätte ich gewusst, dass sich die Suche nach Kopfhörern als so schwierig erweist, hätte ich wohl nie damit angefangen und wäre bei Apples Earpods geblieben. Das Verlangen nach dem optimalen Hörgenuss hat mich aber immer wieder getrieben. Nun bin ich nach etlichen Wochen Monaten und Playlists ein ganzes Stück weiter und habe meinen idealen Begleiter für den täglichen Arbeitsweg gefunden. Zugegeben, Geschmäcker sind verschieden und jeder hat bestimmte Vorstellungen von „seinem“ Sound. Der Eine mag es räumlich, der Andere braucht den Wumms direkt in den Gehörgang. Ich habe meine perfekte Abstimmung im Crossfade M-100 vom kalifornischen Hersteller V-Moda gefunden.

Bei der Suche lag mein Hauptaugenmerk natürlich auf dem Sound, aber auch die Optik sollte nicht ganz auf der Strecke bleiben. Zu den weiteren Kriterien gehörte die geschlossene Bauweise sowie eine Fernbedienung fürs iPhone.

Optik und Verarbeitung

Der V-Moda Crossfade M-100 kommt in einem edlen sechskantigen Karton daher. Da macht das Auspacken schon Spaß. Im Inneren befindet sich ein stylisches Case mit Karabinerhaken und allerhand Zubehör. Damit haben die Kalifornier nicht gespart, es kommt alles sehr professionell und gut bestückt rüber. Das Case ist sehr robust und vor allem kompakt. So wuchtig der Kopfhörer auch aussieht, verschwindet er in dem Exoskeleton-Hardcase aufs Minimum eingeklappt in jedem Rucksack.

Der Kopfhörer selber fühlt sich sehr hochwertig an. Man merkt, dass man etwas in der Hand hat, dabei wiegen die Lauscher gerade mal 280g. Die Metallbügel mit massivem Metallscharnieren sind in mehreren Rastschritten ausziehbar und lassen sich dank einer Feder sehr gut zusammenklappen. Die flach gehaltenen Ohrmuscheln sind um 90° schwenkbar, könnten manch einem etwas zu klein vorkommen. Aber auch dafür gibt es eine Lösung in Form von separat erhältlichen XL Cushions. Die mitgelieferten Kabel sind mit Kevlar verstärkt und dürften somit auch zu den eher Robusteren gehören. Leider neigen diese aber des öfteren dazu, sich ineinander zu verdrehen. Ausgestattet mit einem Mikro und einer Ein-Tasten-Fernbedienung, kann das Kabel mit einem 45°-gewinkeltem Stecker an jedes iDevice angeschlossen werden. Dabei stehen die klassischen Funktionen Play, Stop, Rewind und Forward zur Verfügung, lediglich die Lautstärke lässt sich damit nicht ändern. Ein zweites Kabel mit Adapter für einen weiteren Kopfhörer ist auch mit dabei, falls man seine Musik mal mit jemandem teilen möchte. Die Audiokabel sind austauschbar und lassen sich an beiden Seiten des Kopfhörers einstecken.

Für alle Individualisten bietet V-Moda zudem einen Service an, sich seine Shields selber zu gestalten. Auf der Website der Kalifornier kann man aus 19 verschiedenen Farben bzw. Materialien wählen und mit einer Lasergravur versehen. Gegen Aufpreis sogar mit seinem eigenen Logo oder Schriftzug. Hier sind der Kreativität keine Grenzen gesetzt. Eine entsprechende Vorlage im AI oder PSD-Format kann man sich auf der Website runterladen.

Sound

Damit hat mich der V-Moda Crossfade M100 gepackt. Viele bezeichnen den Kopfhörer als neutral und ausgewogen. Das mag er definitiv sein, aber mit einer ordentlichen Portion Spaß. Der Sound kommt mit einem knackigen und punktgenauen Bass, ohne dabei dumpf zu klingen, wie es bei einigen Modellen mit dem „b“ der Fall ist. Die Mitten sind sauber und präsent, bei gutem Material hört man minimalste Details, von denen man vorher gar nicht wusste, dass diese existieren. Der M100 punktet zudem mit einer breiten Bühne. Egal ob Rock oder Soul, man hat das Gefühl, mitwippen zu wollen.

Die Abschirmung vor Außengeräuschen ist bei den geschlossenen Kopfhörern sehr gut, es gelangen kaum Störeinflüsse von außen hinein. Ebenso bekommt der Sitznachbar in der S-Bahn nicht mit, was ich gerade höre.

Tragekomfort

Mit seinen weichen und ordentlich dicken Ohrpolstern ist der Tragekomfort erstklassig. Der Anpressdruck liegt dabei überhaupt nicht auf den Ohren, sondern wird über den Bügel auf den Kopf verlagert. Auch das Polster des Metallbügels ist weich und bequem. So lassen sich die Kopfhörer problemlos über einen längeren Zeitraum tragen.

Wie bereits erwähnt, könnten die Ohrmuscheln etwas unangenehm sein, wenn man große Ohren hat. Ich kann das nicht bestätigen, meine passen genau rein. Zur Verbesserung des Komforts kann ich aber die XL Cushions empfehlen. Damit sitzen die Hörer noch satter, und meinem Empfinden nach verbessert sich der Klang auch ein wenig.

Der V-MODA Crossfade M-100  ist ein absolut erstklassiger Kopfhörer, der sich bestens für die Dauerbeschallung eignet. Die Verarbeitung ist irre robust, der gute Faltmechanismus macht den Hörer ungemein transportabel und das Zubehör ist top.

Das Klangbild ist mit einer ordentlichen Portion Kickbass auf einem sehr hohem Niveau und sehr gut abgestimmt, auch wenn es oft als neutral bezeichnet wird. Dennoch hört sich der V-Moda M-100 meiner Meinung nach alles andere als langweilig an. Für mich ist der Crossfade M-100 der ideale Kopfhörer und seinen Preis definitiv Wert.

MerkenMerken

Was denkst du?
Deine Bewertung0 Bewertungen0
93
Good Stuff
Fazit
Der V-Moda Crossfade ist definitiv der Rockstar unter den Kopfhörern. Klarer Sound, trotzdem guter Kickbass und unheimlich guter Tragekomfort machen den Over-Ear zum idealen Begleiter mit Mitwipp-Faktor.
Gibt es hier
Total
15
Shares