MoKey Schlüsselorganizer

Jau, wir haben wohl wirklich ein Faible für diese Art von Gadgets. Diese kleinen Helfer, die völlig unscheinbar wirken, aber trotzdem diesen „Muss-ich-haben“-Effekt hervorrufen. Genau wie der Key Organizer von MoKey. Das Schweizer Taschenmesser für Schlüssel sorgt für Ordnung in der Hosentasche und befreit einen vom lästigen Geklimper dicker Schlüsselbunde. Das Prinzip ist simpel. Zwischen zwei aus Aluminium gefrästen Hauptelementen werden die Schlüssel auf kleine Stifte gestülpt und miteinander verschraubt. Dafür benötigt man noch nicht einmal Werkzeug, ein Cent-Stück genügt vollkommen, um die kleinen Schrauben fest zu ziehen. Je nach Anzahl der Schlüssel gibt es verschieden hohe Schrauben, so dass man nicht auf wenig genutzte Tür- und Schlossöffner verzichten muss. Insgesamt fasst der MoKey bis zu 16 Schlüssel. Zudem kann man den MoKey völlig individuell mit weiteren nützlichen Tools bestücken. So gibt es USB-Sticks, Flaschenöffner oder einen Einkaufschip, den man zwischen die farbigen Schalen klemmen kann, selbst ein kleiner Kamm wird im Online-Shop angeboten. Auch auf den klobigen Autoschlüssel muss man nicht verzichten, im Lieferumfang befindet sich ein Loop-Haken, an den man den Autoschlüssel wie einen Schlüsselanhänger dranklemmen kann.

Die Montage ist wirklich einfach – man sollte sich nur vorher gut überlegen, in welcher Anordnung die Schlüssel auf die Stifte gesetzt werden. Meist merkt man erst nach einigen Tagen Praxiserfahrung, dass der eine oder andere Türöffner doch öfter gebraucht wird und z.B. weiter oben oder auf der anderen Seite / Schraube positioniert wird. Hat man sich seine eigene Kombination aber erstmal perfekt zusammengestellt, ist die Usability des MoKey echt gut. Der Organizer liegt super in der Hand und die Schlüssel und Zusatztools sind schnell griffbereit. Auch qualitativ macht der MoKey einen echt soliden Eindruck. Er wiegt gerade mal 50g – das Carbon-Modell sogar nur 20g. Bei der Alu-Variante stehen 10 stylischen Farben zur Verfügung, die man natürlich auch untereinander wechseln kann.

Sicher gibt es schon ähnliche Produkte auf dem Markt – was uns bei MoKey allerdings besonders gefällt, ist das soziale Engagement des Startups um Moritz Mack. Der Key Organizer wird in den Einrichtungen einer Werkstatt für behinderte Menschen in Kirchheim gefertigt. MoKey darf somit nicht nur mit dem „Made in Germany“-Siegel auftrumpfen, sondern auch den Titel für faires, nachhaltiges und integratives Engagement für sich beanspruchen. Das finden wir gerade in unserer heutigen Zeit sehr erwähnenswert.

Den Schlüsselorganizer und die passenden Tools könnt ihr direkt im Online-Shop von MoKey beziehen. Der Versand ist übrigens Europaweit kostenlos.

Was denkst du?
Deine Bewertung1 Bewertung90
89
Good Stuff
Fazit
Kein lästiges Geklimper in der Hosentasche mehr, der MoKey macht jeden Schlüsselbund zum schweizer Taschenmesser für Haustüren.
Gibt es hier
Total
19
Shares

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*
*